Das Jagdschloss in Nagel

                          

                             Jagdschloss Nagel


Zu dem weitläufigen Besitz der Herren von Redwitz gehörte auch das Jagdschloss Nagel. 1625 ging es in den Besitz Hans Heinrichs von Künsberg über. Im Dreißigjährigen Krieg (1618 bis 1648) konnte es trotz einer Monate langen Belagerung durch schwedische Truppen erfolgreich verteidigt werden.


Im Zuge von Renovierungs- und Umbaumaßnahmen wurden der die Anlage umgebende Wassergraben zugeschüttet und die Wallmauer abgebrochen. Heute präsentiert sich das ehemalige Jagdschloss als einfacher Bau mit halb gewalmtem Mansarddach. Es steht in einem Park in der Nähe einer uralten Eiche, die am Fuß einen Umfang von 12 Metern aufweist.

Letzte Änderung: 18.09.2014 14:37 Uhr