Der Ortsname - von Chubece zu Küps

Die Urkunde aus dem Jahr 1151 hatte in jedem Fall Auswirkung auf die Namensgebung, aus der sich im Laufe der Jahrhunderte der heutige Name Küps entwickeln sollte. Chubece, der Name des sesshaften Ritters taucht später in verschiedenen Abwandlungen auf: Cubz (1237), Chubiz (1269), Cubez (1303), Küpß (1345), Kücz (1349), Kübtz (1416) und 1422 erstmals in der heutigen Schreibweise Küps, die jedoch noch diverse male variieren sollte, bis sie seit ca. 110 Jahren unverändert blieb.

Über die Bedeutung des ursprünglichen Namens Chubece gibt es verschiedene Theorien.

Eine besagt, der Geschlechtsname des namensgebenden Ritters sei auf dessen slawische Stammeszugehörigkeit zurückzuführen. Chubece sei vom slawischen Kupec abgeleitet (dies bedeutet „Kuppe“) und dies würde die örtliche Lage von Küps wiederspiegeln.

Eine andere Theorie bezieht sich auf den frühzeitlichen Schreibnamen „Chubiz“, was auf neudeutsch „Hütte“ oder gar „Haus“ bedeutet und auf die erste feste Ansiedlung auf dem Rodachfelsen verweisen soll. Sicher scheint  der Name von Küps stammt von diesen Edlen von Chubece , einem Adelsgeschlecht, dem später unter anderem die Herzöge von Meranien und die Schaumberger folgten bis schließlich die Freiherrn von Redwitz für Jahrhunderte ansässig wurden.



Letzte Änderung: 15.09.2014 11:53 Uhr