Nachrichten https://www.kueps.de/ News-Feed Markt KüpsdeMarkt Küps Sat, 02 Mar 2024 00:07:20 +0100 Sat, 02 Mar 2024 00:07:20 +0100 NewsTYPO3news-452 Thu, 14 Mar 2024 14:00:00 +0100 Am 14. März 2024 "Grüner Markt" in Küps https://www.kueps.de/communice-news/news/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=452&cHash=6ff4e9a863640a544fd79402d65de943 mit vielen Spezialitäten! Der Markt Küps lädt herzlich ein zum „Grünen Markt“ am 14.03.2024 von 14.00 bis 18.00 Uhr auf dem Rathausplatz. Eine bunte Vielfalt von vorwiegend, regionalen saisonalen Spezialitäten sind im Angebot - ein Besuch lohnt sich! Wir freuen uns auf regen Besuch. news-487 Thu, 22 Feb 2024 11:13:18 +0100 Straßensperrung im Bereich Melanger https://www.kueps.de/communice-news/news/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=487&cHash=0ef3b4ae2ffa5ba8edcffdb1bb3b6409 Bauarbeiten gehen weiter… Ab Montag, 26. Februar folgt erneut eine Vollsperrung der Ortsstraße Melanger. Nachdem in den letzten beiden Jahren bereits 140 von 320 Meter Straße grundhaft erneuert wurden, folgt nun der zweite Bauabschnitt. In diesem werden die restlichen 180 Meter des Melangers, mit Straßenbauarbeiten, Beleuchtung- und Medienleitungen erneuert. Vielen Dank für Ihr Verständnis!  news-486 Thu, 22 Feb 2024 09:24:07 +0100 Verkehrsregelung im Altort von Küps https://www.kueps.de/communice-news/news/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=486&cHash=f0e119c0e2fbc8199afb5b67903363ea ... Gefahrenentschärfung am Radweg durch verkehrsregelnde Maßnahmen Im Rahmen der Ortsentwicklung wird das Thema Verkehr seit Jahren in Küps diskutiert. Mit den Küpser Entwicklungskonzepten wurde dies erneut als wichtiges Handlungsziel festgehalten. Nun hat sich der Marktgemeinderat einstimmig für die Aufstellung einer temporären Ampelanlage entschlossen. Was dahinter steckt, wie die Verkehrsregelung aussehen wird und wie Sie sich beteiligen können, haben wir hier zusammengefasst: Anlass und Problemlage Die verkehrliche Situation rund um den denkmalgeschützten Ensemblebereich von Küps ist bekannt: täglich begegnen sich auf der schmalen Straße „Radweg“ über 5.000 Fahrzeuge, darunter auch Busse, LKWs und Traktoren. Eingeschränkt durch Wohnhäuser auf der einen Seite und die Schlossmauer auf der anderen Seite bleibt für Fußgänger nur ein schmaler Gehweg. Wer einen Kinderwagen dabei hat, hat keine Möglichkeit vom unteren ins obere Dorf zu gelangen, ohne auf die vielbefahrene Straße ausweichen zu müssen. Mit Rollator oder Rollstuhl ist eine Benutzung quasi nicht möglich. Da die Verbindung aber sehr wichtig ist und auch von vielen Schulkindern genutzt wird, bemüht sich der Markt Küps schon seit geraumer Zeit um eine Lösung. Baulich lässt sich an der Situation erst einmal nichts ändern und auch eine weitreichende Umfahrung ist keine praktikable Lösung. Soll für Fußgänger mehr Platz geschaffen werden, kann dies nur zulasten der Straßenbreite funktionieren. Dazu ist es nötig, den Verkehr mit einer Ampel in wechselnder Einbahnregelug über die Kreuzung zu lenken. Das Prinzip ist etwa aus Marktzeuln bekannt – auch hier regeln Ampeln die Zufahrt in die Ortsmitte.  Im letzten Jahr sind daher ausführliche Verkehrszählungen durchgeführt worden, um belastbare Zahlen zu Verkehrsmengen, Knotenströmen, Schwerverkehr und Spitzenzeiten zu erhalten. Das Ergebnis: eine Ampel wird den Verkehr voraussichtlich regeln können, ohne zu unzumutbaren Staus und Wartezeiten zu führen. Konzept der Ampelanlage Drei solcher sogenannten „Pförtnerampeln“ werden also benötigt: am Radweg, etwa auf Höhe der Raiffeisenbank, in der Röthenstraße auf Höhe des Zebrastreifens und in der Kulmbacher Straße am Oberen Schloss. Diese werden (anders als in Marktzeuln) verkehrsabhängig signalisiert. Sie erkennen also, wenn an einem Arm der Kreuzung gar kein Fahrzeug steht und unterbrechen den Verkehrsfluss damit nicht unnötig. Trotzdem ist es natürlich so, dass aufgrund der Steigung und der relativ großen Entfernungen zwischen den Ampeln auch Fahrzeuge an der roten Ampel warten müssen. Im Maximum kann es zu Wartezeiten von bis zu drei Minuten kommen. Dieser Fall tritt nur dann ein, wenn die Freigabezeit genau verpasst wird und an allen Seiten der Kreuzung Fahrzeuge warten. Wer außerhalb der Spitzenstunden durch Küps fährt, wird voraussichtlich deutlich kürzer an der Ampel stehen. Während der Testphase wird der gewonnene Platz für Fußgänger durch Leitschwellen und Absperrschranken markiert und geschützt. Zusätzlich wird auf Höhe des Zebrastreifens eine eigene Fußgängerampel eingerichtet, um ein sicheres Queren zu ermöglichen. Zeitraum der Umsetzung Da eine solche Ampelanlage natürlich eine große Veränderung bedeutet und den Verkehr auch überörtlich beeinflusst, kann diese nicht leichtfertig installiert werden. Es ist daher vorgesehen, die Anlage in einer zehnwöchigen Testphase zu erproben. Die Testphase wird erneut durch Verkehrszählungen und Überwachungen begleitet, sodass sich belastbare Zahlen für eine dauerhafte Umsetzung ergeben. Um ein möglichst realistisches Bild zu erhalten, muss der Testzeitraum außerhalb von Baumaßnahmen in Nachbarkommunen erfolgen. Auch macht es Sinn, den Test nicht in den Wintermonaten durchzuführen, wenn kaum Radfahrer unterwegs sind. Es ist daher geplant, die Ampelanlage in den Osterferien aufzustellen. Das Ende der Testphase liegt dann in den ersten Juni-Wochen. Information und Beteiligung Bei der Planung und Durchführung der Ampelanlage sind zahlreiche Details zu beachten. Uns ist eine breite Beteiligung der Öffentlichkeit und insbesondere der Anlieger sehr wichtig. Im Rahmen einer Bürgerversammlung soll diese Erprobungsphase einen Schwerpunkt bilden. Nach einigen allgemeinen Informationen zu gemeindlichen Themen möchten wir die Planungen im Detail präsentieren und Ihnen ausreichend Gelegenheit für Anregungen oder Rückfragen geben.  Wir laden daher ein zur Bürgerversammlung am Mittwoch, 13. März 2024 19:00 Uhr In die Turn- und Festhalle am Schulzentrum (Am Hirtengraben 7).   Wenn Sie bereits im Vorfeld Rückfragen haben oder an diesem Termin nicht teilnehmen können, können Sie sich natürlich jederzeit auch beim Bauamtsleiter des Marktes Küps Christian Ebertsch melden (per E-Mail unter c.ebertsch@kueps.de oder telefonisch unter 09264/68-40). news-484 Tue, 20 Feb 2024 13:43:44 +0100 Gratulation für die Tagespflege „Lebenswert“ https://www.kueps.de/communice-news/news/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=484&cHash=26272a1dbfed78f91cd12bca4cda29ef ... Zum Anlass des fünfjährigen Bestehens stattete Erster Bürgermeister Bernd Rebhan der Küpser Tagespflege „Lebenswert“ einen Besuch ab. Er gratulierte Inhaberin Simone Stumpf und dankte dem gesamten Team für das wichtige Engagement und den Einsatz in der Marktgemeinde. Die Tagespflege bildet einen bedeutenden Mosaikstein, bei der Versorgung der daheim lebenden Senioren. Bei einem Besuch in der Tagespflege geht es in erster Linie nicht um Pflege, sondern vor allem um Gemeinschaft, soziale Kontakte, gemeinsame Aktivitäten um die vorhandenen Fähigkeiten der Senioren zu fordern, erhalten und zu fördern. Senioren kommen aus ihrer Einsamkeit heraus, werden lebendiger und nehmen wieder aktiv am Leben teil. Ihr Wissen und ihre Fähigkeiten werden im Alltag in der Tagespflege mit eingebracht. Es wird täglich frisch gekocht und gebacken. Ebenso bleibt genug Zeit für Brett- und Kartenspiele, Rätsel, Bewegung, Spaziergänge und Ausflüge. Der Seniorentreff in der Tagespflege ist abwechslungsreich, unterhaltsam und fördert spielerisch die Gangsicherheit, sowie die Fein- und Grobmotorik. Dies vermindert die Sturzgefahr und fördert die Sicherheit bei der Mobilisation. Das kompetente Team unterstützt, begleitet und holt jeden Gast mit seinen Fähigkeiten dort ab wo er ist. Auch Muskeltraining mit kontrollierter Flüssigkeitszufuhr gehört zu den täglichen Aktivitäten, denn aktive Muskeln und ausreichend Flüssigkeitszufuhr vermeiden Stürze, Krankenhauseinweisungen und schwere Folgen. Somit können Senioren lang und sicher in der eigenen Wohnung leben und Angehörige ihrer Arbeit nachgehen. Als Mitbringsel zum Valentinstag, überreichte Bürgermeister Bernd Rebhan für jeden „a Primela“ mit lieben Grüßen. Zudem gab es Brezeln, Wurstsalat und Obst - gesponsert von Rewe Küps Inhaber, Rade Savic. Wir wünschen dem Team der Tagespflege Lebenswert weiterhin alles erdenklich Gute, viel Freude, Tatkraft und Ideenreichtum. news-482 Mon, 05 Feb 2024 12:42:19 +0100 Heute hier – morgen dort https://www.kueps.de/communice-news/news/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=482&cHash=92bc7cab9509e808ed79faf24adf9df0 Wandergeselle in Küps Sie gehen mehrere Jahre auf Wanderschaft und arbeiten heute hier, morgen dort: Handwerksgesellen, junge Menschen, die ihre Ausbildung in einem Beruf wie Maurer, Bäcker, Steinmetz, Dachdecker, Zimmermann oder Tischler abgeschlossen haben und nun Berufserfahrung sammeln. Auf seiner Walz machte der Wandergeselle Leon Pluschke kurzen Halt im Küpser Rathaus. Drei Jahre und einen Tag ist der 27-Jährige, aus Berlin stammende junge Mann insgesamt auf Wanderschaft und folgt dabei einem jahrhundertealten Ritual. Seit Herbst 2023 ist der Tischlergeselle nun unterwegs und hilft somit den Mangel an Fachkräften wenigstens zeitweise zu lindern. Wir wünschen Leon Pluschke alles Gute für die Zukunft, weiterhin eine abenteuerliche Reise, viel Glück und Gesundheit, passendes Wetter und gastfreundliche Mitmenschen. news-481 Fri, 02 Feb 2024 11:10:05 +0100 Ehrenamtspreis und Sportlerehrung https://www.kueps.de/communice-news/news/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=481&cHash=9716ec4a68df67b9e0c187ba049b2db5 -- Jetzt Vorschläge einreichen -- EHRENAMTSPREIS - JETZT VORSCHLÄGE EINREICHEN!  Ehrungsabend des Marktes Küps am 12. Juli 2024 Der Markt Küps möchte das Ehrenamt, außergewöhnliches Engagement oder innovative Ideen seiner Vereine, Organisationen und Gruppen öffentlich würdigen und lobt deshalb seit einigen Jahren einen Ehrenamtspreis aus. Der Ehrenamtspreis wird im Rahmen des jährlich stattfindenden kommunalen Ehrungsabends des Marktes Küps am 12. Juli 2024 verliehen und ist mit 500,00 € dotiert. Alle Bürgerinnen und Bürger des Marktes Küps sind berechtigt und aufgerufen Vorschläge bei der Rathausverwaltung einzureichen. Diese sind schriftlich zu verfassen und ausreichend zu begründen. Über die Vergabe des Ehrenamtspreises beschließt der Marktgemeinderat Küps in nichtöffentlicher Sitzung auf Vorschlag eines neutralen Gremiums. Sportliche Erfolge und besonderes Ehrenamt melden Bitte melden Sie dem Rathaus auch sportliche Erfolge von Einzelathleten und Mannschaften unserer Küpser Sportler und Personen, die sich im Ehrenamt oder durch ihren Einsatz für die Bürgerschaft ganz besonders hervor getan haben. Helfen Sie mit, das ehrenamtliche Engagement im Markt Küps ausreichend zu würdigen und reichen Sie jetzt Ihre Vorschläge im Rathaus ein! Die Vorschläge sind in Schriftform oder per E-Mail (rathaus@kueps.de) an das Rathaus Küps, Am Rathaus 1, 96328 Küps zu richten und zu begründen! Vielen Dank für Ihre Mithilfe!   news-480 Wed, 31 Jan 2024 12:42:13 +0100 Kommunale Musikschule sucht Verstärkung! https://www.kueps.de/communice-news/news/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=480&cHash=65964bebc9d67e07d06246bd35df4592 ... Weitere Informationen finden Sie hier:  https://www.musik-in-kueps.de/de/aktuelles/stellenausschreibungen-41/ news-478 Tue, 30 Jan 2024 11:30:47 +0100 Gratulation an die Meisterpreisträger Natascha Sell und Ferdinand Mayr https://www.kueps.de/communice-news/news/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=478&cHash=bc8bb03eba1eb046a60e6ca2ea9ba3fe ... Zu einer kleinen Ehrung lud Bürgermeister Bernd Rebhan die beiden erfolgreichen Abschlussprüfungs-Absolventen der IHK Oberfranken Natascha Sell und Ferdinand Mayr ein. Beide haben den Meisterpreis der bayrischen Staatsregierung erhalten und hervorragende Ergebnisse erzielt. Sie gehören zu den diesjährigen 51 prüfungsbesten Absolventen in Bayern, die die Prüfung ihrer Fachrichtung mit der Note „gut“ oder besser abgeschlossen haben. Natascha Sell aus Oberlangenstadt ist gelernte Gesundheits- und Krankenpflegerin. Nun hat sich die zweifache Mutter zur „Fachwirtin im Gesundheits- und Sozialwesen“ erfolgreich weiterqualifiziert und unterstützt das Kulmbacher Klinikum mit ihrer Fachkompetenz im Pflegebereich. Ferdinand Mayr meisterte die Ausbildung zum „Technischen Fachwirt“ berufsbegleitend mit Bravour und fungiert nun als Bindeglied zwischen Einkauf und Produktion von Wärmepumpen bei der Firma Glen Dimplex in Kulmbach. Im Vorfeld absolvierte der aus Au stammende junge Mann eine Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann bei BAUR in Burgkunstadt. Wir wünschen den Beiden weiterhin alles erdenklich Gute und viel Erfolg für Ihren weiteren beruflichen sowie privaten Lebensweg. news-477 Mon, 29 Jan 2024 12:53:56 +0100 Update zum Küpser Schulhausneubau https://www.kueps.de/communice-news/news/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=477&cHash=8eabc6dd9f838e546e5669bd3cc7e2b0 Bau- und Umweltausschuss Küps Der Küpser Bau- und Umweltausschuss hat die Großbaustelle der neuen Grundschule mit Sport- und Kulturhalle besichtigt. Dabei konnten Erster Bürgermeister Bernd Rebhan und Planer Architekt Schöttner die Mitglieder des Gremiums zum Baufortschritt informieren und eine Übersicht der aktuellen Gewerke auf der Baustelle geben. Die wichtigste Botschaft von Bürgermeister Bernd Rebhan (CSU) kommt gleich zu Beginn des Treffens und die hören alle, und zwar gern: „Das Dach ist fertig, die Fenster sind drin. Der Innenausbau ist in vollem Gange.“ Demnach seien die Klempnerarbeiten inzwischen nahezu abgeschlossen und die Leichtmetall- und Verglasungsarbeiten schreiten weiter voran. Die Gebäudehülle konnte Ende 2023 weitestgehend geschlossen werden. Aktuell sind Handwerker für die Gewerke „Trockenbauarbeiten“, „Heizungstechnik“, „Sanitärtechnik und Lüftungstechnik“ auf der Großbaustelle zugange – mit dem Anbau des Sonnenschutzes wurde begonnen. Das bedeutet nicht nur, dass die Baustelle größtenteils im Zeitplan liegt, sondern auch, dass weitere Details im Inneren des Gebäudes geklärt werden können. Und es gibt einiges zu erzählen über den Baufortschritt. Das beginnt schon im Eingangsbereich der neuen Küpser Grundschule. Dort fehlen zwar noch ein paar Brandschutzklappen, doch „jetzt aktuell sind sie wieder lieferbar“, informiert Architekt Martin Herrmann vom Architekturbüro Schöttner. Sie sollten also bald auf der Baustelle eintreffen. Schon da ist indes ein Muster der Holzverschalung, die den zylindrischen Haupteingangsbereich der neuen Schule in ein ruhiges Anthrazit tauchen soll. Von dem zentralen Atrium mit angehängtem Mehrzweckraum aus werden künftig nicht nur Schülerinnen und Schüler zu ihren Klassenzimmern kommen, sondern auch jede Menge Gäste in die angeschlossene Versammlungsstätte. So heißt die laut Architekt Kersten Schöttner 400 Personen fassende Multifunktionshalle im Behördendeutsch. Künftig finden hier Konzerte und Theateraufführungen statt. Aber auch Sport wird man darin treiben können. Auf dem Weg in den ersten Stock wird es dann doch wieder lauter. Bauarbeiter sind mit dem Befestigen von Rigipsplatten beschäftigt, hämmern und schleifen hörbar. Dazwischen fliegen regelrecht die Funken. Andere mögen kurz nach halb fünf am Nachmittag schon Feierabend haben, in Küps jedoch wird noch rege geschafft. Derweil begutachten die Ausschussmitglieder die Klassenzimmer, die allesamt mit großen Fensterfronten versehen sind. Viel natürliches Licht soll den Schülern von morgen das Lernen erleichtern. Doch was werden sie durch die Fenster zu sehen kriegen? Architekt Kersten Schöttner eröffnet den Gemeinderäten, dass er bei der Gestaltung der Außenanlagen gerne vom bisherigen Plan abweichen würde. In Absprache mit der Schulleitung und der Regierung von Oberfranken habe man festgelegt, die bisherigen Außensportanlagen zu verkleinern, da diese für den Schulsport nicht mehr so dimensioniert sein müssen wie bisher. Das schaffe Platz, so der Planer und man könne den Kindern den Blick auf Stützmauern ersparen, was die optische Gestaltung ansprechender und günstiger mache. Diese wären ansonsten zur Befestigung des Hanges notwendig. Schöttner plant, an die Stelle des vorhandenen Rasensportfeldes den bisherigen Allwetterplatz zu verlegen. Die Mitglieder des Bauausschusses sehen die Sache ähnlich wie Architekt Schöttner. Dies würde neuen Platz für den Standort einer eventuell zu bauenden zusätzlichen Biomasse-Heizanlage mit Lagermöglichkeiten schaffen. Die aktuelle Biomasse-Heizungsanlage der Schule ist schlichtweg nicht leistungsfähig genug, um den neuen Schulkomplex zu heizen. Wenn das Areal der Grund- und Mittelschule nun noch weiter wachse, werde man um eine neue Anlage nicht herumkommen. Bürgermeister Bernd Rebhan kündigt ein „Heizungskonzept“ an, das baldmöglichst im Gemeinderat diskutiert werden soll. Gleiches gelte für den Plan Schöttners zu den Außenanlagen der Schule. Bei der Einarbeitung der Ideen in die Entwürfe müsse sich die Verwaltung ranhalten, wie der Rathauschef betont, denn: Wenn man im Zeitplan bleiben wolle, „müssen wir bald ausschreiben“. (Neue Presse C.K.) news-479 Wed, 24 Jan 2024 12:39:00 +0100 Yogastudio mit Herz in Schmölz feiert 10-jähriges Jubiläum https://www.kueps.de/communice-news/news/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=479&cHash=5bb2b7b24e90b965994e084568103b8a ... Seit nunmehr zehn Jahren gibt es das Yoga-Studio mit Herz in Schmölz. Zu diesem Anlass ließ es sich Erster Bürgermeister Bernd Rebhan nicht nehmen, die Inhaberin des Studios, Nicole Fugmann persönlich zu beglückwünschen. Gerade in einer Zeit, in der sich fühlbar alles schneller dreht, sind solche „Orte der Entspannung“ außerordentlich wichtig. Mit einem Präsent bedankte er sich im Namen der Marktgemeinde für ihr Engagement. Die gelernte medizinische Fachangestellte arbeitete schon früher nebenberuflich als Trainerin in Fitnessstudios. 2005 folgte die Ausbildung im Vinyasa-Power-Yoga. 2014 wagte die lebensfrohe Mutter zweier Töchter den Sprung in die Selbstständigkeit. Das „Yoga-Studio mit Herz – fühlen und erleben“ wird eröffnet. Bis heute eine Entscheidung, die Nicole Fugmann nicht bereut hat. Mit der Ausbildung zur Heilenergetikerin erweiterte sie im Jahr 2021 zusätzlich ihr Wissen. Bei einer Jubiläumsfeier in ihrem Studio dankte sie allen „Yogis“, wie sie ihre Kundinnen und Kunden liebevoll nennt, für das Vertrauen und die Treue, die ihr tagtäglich geschenkt werden. Eine persönliche individuelle Betreuung zeichnet die einzelnen Yoga-Stunden aus. In freundlicher, liebevoller und entspannter Atmosphäre ist jede Stunde eine Bereicherung. Jeder kommt auf seine Art mit Körper, Geist und Seele in Einklang. Sei es bei kraftvollem dynamischem Vinyasa-Yoga, bei dem Atmung und Bewegung gekoppelt werden, oder beim sanften und ruhigen Mental-Yin-Yoga, welches das ganze System nachhaltig entspannt. Auch die Jüngsten kommen nicht zu kurz - Kinder-Yoga ist ebenfalls im Programm der Schmölzerin. Bei einer „Heilenergetischen Beratung“ übermittelt Nicole Fugmann ihren Kundinnen und Kunden energiereicher und achtsamer mit sich selbst zu sein, um mehr Lebensfreude zu entwickeln. Zudem finden monatlich „Verwöhn-Dich-Abende“ statt. Wir wünschen Frau Fugmann persönlich sowie beruflich weiterhin alles erdenklich Gute und viele schöne Momente. news-475 Tue, 23 Jan 2024 12:15:53 +0100 Aktuelles zum Winterdienst https://www.kueps.de/communice-news/news/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=475&cHash=d635fbbb24b6e6a32b4a24dfdabd1399 ... Aufgrund der winterlichen Temperaturen und Wetterverhältnisse der letzten Wochen haben den Bauhof und das zuständige Bauamt vermehrt Anfragen erreicht. Die wesentlichen Punkte dieser oft gleichgelagerten Nachfragen möchten wir daher kurz für alle Interessierten zusammenfassen: Räum und Streupflicht der Grundstückseigentümer Die Eigentümer von Grundstücken an öffentlichen Verkehrsflächen sind nach der Gemeindeverordnung über die Reinhaltung und Reinigung der öffentlichen Straßen und Gehbahnen im Winter verantwortlich für das Räumen und Streuen der Gehwege oder Gehbahnen vor ihrem Grundstück. Ist ein Gehweg nicht vorhanden, so ist eine Gehbahn auf der Straße in der Breite eines Gehwegs (= Breite von 1,50 m) freizuhalten. Wird die Räum- und Streupflicht nicht erfüllt, haften ausschließlich die verantwortlichen Grundstückseigentümer! Räum- und Streuarbeiten der Grundstückseigentümer Die Verpflichteten haben die entsprechenden Flächen an Werktagen von 07.00 - 20.00 Uhr, an Sonn- und Feiertagen von 08.00 - 20.00 Uhr soweit wie möglich von Schnee und Eis freizumachen und bei Schnee- oder Eisglätte mit geeigneten Stoffen zu bestreuen, sobald oder so oft dies zur Verhütung von Gefahren für Leben, Gesundheit, Eigentum oder Besitz erforderlich ist. Ablagerungen von Schnee und Eis Der geräumte Schnee oder die Eisreste sind neben der Gehbahn so zu lagern, dass der Verkehr nicht gefährdet oder erschwert wird. Abflussrinnen, Hydranten, Kanaleinlaufschächte und Fußgängerüberwege sind hierbei freizuhalten. Räum- und Streupflicht des Marktes Küps Die Räumpflicht des Marktes Küps richtet sich grundsätzlich nach der Verkehrsbedeutung der Straßen und der Leistungsfähigkeit der Gemeinde. Der Markt Küps hat hierzu für seine drei Streubezirke entsprechende Routenpläne aufgestellt, die nach diesen Kriterien abgearbeitet werden. Die Streupflicht der Kommune besteht innerhalb der geschlossenen Ortslage nur an verkehrswichtigen und gefährlichen Stellen. Außerhalb der geschlossenen Ortslage besteht sie nur an gefährlichen Stellen. Alle Winterdienstmaßnahmen müssen nur zur Sicherung des Tagesverkehrs durchgeführt werden. Sie werden ggf. so oft wie nötig wiederholt. Die Räum- und Streupflicht beginnt grundsätzlich vor dem Einsetzen des Haupt- oder Berufsverkehrs und dauert an bis zum Ende des allgemeinen Tagesverkehrs. D.h., der Fahr- und Gehverkehr im Winter muss während der Zeit des allgemeinen Tagesverkehrs, das ist in der Regel zwischen 7 Uhr und 20 Uhr, gesichert sein. Zugepflügte Einfahrten Häufig beschweren sich Bürger darüber, dass die von ihnen vom Schnee befreiten Grundstücksausfahrten durch den vorbeifahrenden Schneepflug mit, wenn auch meist niedrigen, Schneewällen zugeschoben werden. Hierzu ist zu sagen, dass das Räumschild des Fahrzeugs in der Regel zum Fahrbahnrand hin gedreht sein muss. Eine Schneeablagerung, sei sie auch nur vorübergehend, in der Fahrbahnmitte ist verkehrsgefährdend und unzulässig. Auch das Anheben des Pfluges vor jeder Ausfahrt ist aus mehreren Gründen nicht möglich, unter anderem wäre dadurch keine optimale Räumung durchführbar. Deshalb kann es den Anliegern leider nicht erspart werden, die zugeschobenen Räumflächen noch einmal freizumachen. Dieser leider nicht zu vermeidende Umstand ist durch die herrschende Rechtsprechung bestätigt. Der gemeindliche Räumdienst wird durch langsames Fahren der Räumfahrzeuge versuchen, derartige Störungen, soweit es möglich ist, zu vermeiden. Behinderung des Winterdienstes durch parkende Fahrzeuge Winterdienstarbeiten können durch den gemeindlichen Bauhof nur dann erbracht werden, wenn alle Bürgerinnen und Bürger ihre PKW auf den vorgesehenen Stellplätzen abstellen und die Straße freihalten. Wenn die Straßen selbst "beparkt" werden, ist es oftmals schlichtweg unmöglich mit den Winterdienstfahrzeugen in entsprechende Straße einzufahren. Diese Straßenzüge können dann leider nicht geräumt werden. Schnee und Eis nicht in die Fahrbahnen räumen Leider beobachten wir in jüngster Zeit immer wieder, dass Straßenanrainer den Schnee von ihrem Fußweg auf die Fahrbahn der Straße schaufeln und auf diese Weise für den Fahrzeugverkehr schwierige Verkehrsverhältnisse schaffen. Hierbei ist zu beachten, dass die mühevoll geräumten Schneemassen in der Regel bei der nächsten Durchfahrt des Winterdienstes postwendend wieder an den Gehwegrand geräumt werden – die Mühe des Anrainers war somit umsonst. Darüber hinaus sprechen gesetzliche Vorgaben gegen ein solches Vorgehen: Paragraph 32 der Straßenverkehrsordnung verbietet auf der Fahrbahn Verkehrshindernisse zu schaffen. Sogar das Benetzen der Straße wird dort verboten. Problematisch wird es immer dann, wenn die so geschaffenen dicken und festgefahrenen Schneedecken anfangen zu tauen. Oft schlingern die Autofahrer dann nur noch durch die Nebenstraßen. Friert der tiefe Schneematsch dann wieder, wird die Straße gänzlich unpassierbar. Das sollte jeder bedenken, der den Schnee vom Gehweg auf die Straße schaufelt. Streugutkästen Es wird darauf hingewiesen, dass das durch die Gemeinde bereitgestellte und in den an verschiedenen Orten aufgestellten Streukästen lagernde Tausalz nicht für die privaten Räum- und Streuarbeiten benutzt werden darf. Das bereitgestellte Streugut darf nur zur Sicherung der durch Eis und Schnee stark gefährdeten Verkehrsbereiche verwendet werden (z. B. vereiste Kurven, Bergkuppen, ...). Ein großes Danke an alle Gemeindebürgerinnen und -bürger, die ihre Gehsteige und Gehbahnen pflichtbewusst und ohne großes Aufheben von Eis und Schnee befreien. Ein Lob auch an die Mitarbeiter des Bauhofes Küps und des Landkreises Kronach sowie der Straßenmeisterei Kronach, die mit ihren Einsatzfahrzeugen den Winterdienst auf den ihnen anvertrauten Straßen und öffentlichen Flächen zuverlässig durchführen. Danke für das Engagement! Für Rückfragen und Hinweise zum Winterdienst erreichen Sie den Bauamtsleiter Christian Ebertsch unter 09264/68-40 sowie per Email über c.ebertsch(at)kueps.de . news-474 Mon, 22 Jan 2024 09:27:27 +0100 Aufzeichnungen und Fotos des Ortschronisten Dieter Baer erstmals gesichtet https://www.kueps.de/communice-news/news/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=474&cHash=ada258e7e2860515e4a97e1a208258d6 ... Historischer Schatz wird gehoben Mit der Entscheidung, eine Veranstaltung unter dem Motto „Historisches Hain“ im dortigen Kulturhaus abzuhalten, lag der Verein KulturKüps e.V.  goldrichtig. Fast bis auf den letzten Platz besetzt war der Saal des ehemaligen Schulhauses in Hain an diesem Abend. Als Begleiter durch die Jahrzehnte fungierte Vorsitzender Bernd Rebhan, der die Dias für diesen Abend in akribischer und langwieriger Vorarbeit selbst zusammenstellte und sortierte. Viele schwelgten beim visuellen Gang durch die Vergangenheit in Erinnerungen, entdeckten Verwandte, sich selbst oder längst Vergessenes. Für so manchen Hainer ein unvergesslicher Abend. Neben den Dias lagen auch Heftungen mit Zeitungsberichten aus, die wesentliche Ereignisse seit Beginn der 1960er Jahre beschreiben und einen Bogen in die Gegenwart schlagen. So ist eine Verknüpfung zwischen Fotografien und den dazugehörigen Hintergründen durch die Presseberichte fast vollständig möglich – ein wahrer Schatz! Und wem hat man diesen Schatz zu verdanken? Die vielen schöne Ansichten aus Hain und der Umgebung, Fotos von Schulveranstaltungen und Konfirmationen sowie dem Hainer Vereinsleben stammen allesamt von Dieter Baer. Dieter Baer, langjähriger Lehrer in Küps, Hainer Schulleiter und Ortschronist, hat man den großen Schatz an Zeitungsberichten und Fotos zu verdanken. Jetzt hat er „seinen Schatz“ an die Marktgemeinde Küps abgegeben, um ihn für künftige Generationen zu sichern. Die Aufarbeitung dieser außergewöhnlichen Dokumente wird jedoch noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Sowohl die gezeigten Dias als auch noch nicht gezeigte Fotos und Negative sind nunmehr zu digitalisieren. Auch die Zeitungschronik wird elektronisch erschlossen. news-473 Tue, 16 Jan 2024 09:40:59 +0100 Bundesfreiwilligendienstleistende (m/w/d) gesucht! https://www.kueps.de/communice-news/news/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=473&cHash=390ce697ff88486c4b6680fa4f77fc57 Jetzt bewerben! Du bist eine junge, aufgeschlossene Persönlichkeit und arbeitest gerne mit Kindern zusammen? Du möchtest Erfahrung im sozialen, pädagogischen Bereich sammeln? Dann bewirb dich jetzt als         Bundesfreiwilligendienstleistende/r (m/w/d), um an der Grund- und Mittelschule Küps im Schuljahr 2024/25 mitzuwirken. Das erwartet Dich: Du erhältst einen Einblick in die umfangreichen Aufgaben des Schulbetriebs, indem du die Schülerinnen und Schüler im Alltag begleitest, ihnen bei Problemen zur Seite stehst und gegebenenfalls bei Konflikten berätst. Du unterstützt die Lehrkräfte und Schüler/innen bei ihren unterschiedlichen Tätigkeiten. Außerdem gehören u.a. Hausaufgabenbetreuung, Begleitung bei Ausflügen und Freizeitaktivitäten zu deinen Tätigkeiten. Du hast Lust ein Teil der Schulfamilie zu werden und diese zu unterstützen? Dann sende deine Bewerbung an: Markt Küps Am Rathaus 1 96324 Küps oder als pdf-Datei per E-Mail an rathaus(at)kueps.de. Für weitere Informationen steht Torsten Michel telefonisch unter 09264/68-18 zur Verfügung. news-472 Fri, 12 Jan 2024 10:25:13 +0100 Einladung des Vereins Kultur Küps e.V. https://www.kueps.de/communice-news/news/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=472&cHash=0b37533714adc6808376564160455f92 Historische Fotos aus Hain und Umgebung – Einladung für Montag, 15. Januar Mit zahlreichen Dias und vielen Zeitungsberichten vom langjährigen Ortschronisten Dieter Baer steht ein großer Schatz zur Verfügung, der einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt werden soll. Der Verein „KulturKüps e. V.“ lädt herzlich zur Diashow „Historisches Hain“ für Montag, 15. Januar, 19.00 Uhr, ins Kulturhaus Hain ein. Viele schöne Ansichten aus der früheren Gemeinde Hain und der Umgebung, viele Fotos von Schulveranstaltungen und Konfirmationen sowie dem Hainer Vereinsleben werden gezeigt. Darüber hinaus kann man im Laufe des Abends die große Menge an Presseberichten von Dieter Baer aus den letzten sechs Jahrzehnten durchblättern. Herzliche Einladung an alle Interessierten, vor allem natürlich aus Hain, Tiefenklein und Weides.   news-471 Wed, 10 Jan 2024 10:12:23 +0100 Sportlerehrung 2024 https://www.kueps.de/communice-news/news/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=471&cHash=f1e669e41186275a000a22e396937d20 Jetzt Erfolge melden! Sportlerehrung 2024 des Landkreises Kronach Der Landkreis Kronach möchte auch 2024 Bürgerinnen und Bürger für ihre sportlichen Leistungen oder ihre Verdienste auf dem Gebiet der Sportbewegung auszeichnen. Dazu werden bis zum 31. Januar 2024 entsprechende Vorschläge erbeten. Ausgezeichnet werden die im Kalenderjahr 2023 errungenen Erfolge. Im Wesentlichen werden die Sportlerinnen und Sportler nochmals auf Landkreisebene ausgezeichnet, die einen ersten, zweiten oder dritten Platz bei bayerischen beziehungsweise deutschen Meisterschaften oder bei offiziellen internationalen Verbandsmeisterschaften errungen haben. Neben Personen, die ihren Erstwohnsitz im Landkreis Kronach haben, können auch Sportlerinnen und Sportler vorgeschlagen werden, die für einen Verein oder eine Sportmannschaft aus dem Landkreis Kronach gestartet sind. Darüber hinaus ist eine Ehrung für besondere orts- bzw. vereinsübergreifende Verdienste auf dem Gebiet der Sportbewegung im Landkreis Kronach möglich. Vorschlagsberechtigt sind die Vereine, Sportverbände und Kreistagsmitglieder. Es wird gebeten, den jeweiligen Vorschlägen entsprechende Nachweise (Urkunden o.ä.) und die genauen Anschriften der zu Ehrenden beizufügen. Für Rückfragen steht gerne Herr Trebes im Landratsamt Kronach (Tel. 09261 678-353, E-Mail: michael.trebes@lra-kc.bayern.de) zur Verfügung. news-469 Tue, 09 Jan 2024 13:03:21 +0100 Stellenausschreibung https://www.kueps.de/communice-news/news/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=469&cHash=50e65c2f1415890904a91d2d682f39b7 des Abwasserverbandes Kronach-Süd A W V Abwasserverband Kronach-Süd - Sitz Küps Der Abwasserzweckverband Kronach-Süd sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine(n) Fachkraft für Abwassertechnik oder eine(n) Mitarbeiter(in) mit abgeschlossener handwerklicher Ausbildung für den Betrieb der Verbandskläranlage (25.000 EW) und der im Verbandsgebiet gelegenen technischen Abwasseranlagen. Ihre Aufgaben: Betrieb und Unterhaltung der Kläranlage, die über eine mechanisch / biologische Reinigungsstufe mit Phosphateliminierung verfügt. Des Weiteren hat die Anlage einen Faulturm mit Gaserzeugung und -verwertung, sowie eine Schlammentwässerung. Betreuung und Kontrolle des Abwassernetzes, sowie der zugehörigen Pumpstationen und Regenüberlaufbecken. Inspektion, Wartung und Reparatur der maschinentechnischen Ausrüstung. Labortätigkeiten und Dokumentation. Bereitschaft zu Nacht-, Wochenend- und Feiertagsdiensten im Wechsel. Sie bringen mit: Eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung als Fachkraft für Abwassertechnik (oder Ver- und Entsorger/in), Maschinenschlosser, Elektriker oder vergleichbare Ausbildung und die Bereitschaft, die notwendigen Qualifikationen für die Abwassertechnik zu erreichen. Evtl. Berufserfahrung oder Vorkenntnisse im Bereich EDV und elektronischen Steuerungen. Motivation, Einsatzbereitschaft, Zuverlässigkeit, Belastbarkeit, Flexibilität und selbständiges Arbeiten. Führerschein der Klasse B, wünschenswert der Klasse C 1 Wir bieten: Einen sicheren und abwechslungsreichen Arbeitsplatz. Die üblichen Leistungen des öffentlichen Dienstes, Bezahlung erfolgt nach TVöD. Ihre Bewerbung richten Sie bitte mit Ihren aussagekräftigen Unterlagen bis spätestens 15.02.2024 an den Abwasserverband Kronach-Süd, Am Rathaus 1, 96328 Küps. Für Auskünfte steht Ihnen der Verbandsvorsitzende Bernd Rebhan, unter der Tel.-Nr. 09264/68-16 gerne zur Verfügung. Fachtechnische Fragen beantwortet Ihnen unser Klärmeister, Herr Neumann, unter der Tel.-Nr. 0 92 64/77 55. news-468 Tue, 19 Dec 2023 12:11:35 +0100 Die Geschenkidee des Vereins KulturKüps e.V.: https://www.kueps.de/communice-news/news/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=468&cHash=4c9de7ed9c366ba9b16b02f55f7c0b13 ... „Das Obere Schloss in Küps – Ein Gebäude im Wandel der Zeit – Eine Spurensuche“   Noch pünktlich vor dem Weihnachtsfest stellte der Verein KulturKüps e.V. eine Heftung über das Obere Schloss vor. Ab 20. Dezember ist das interessante Heft für 7,50 Euro im Rathaus Küps, der Raiffeisenbank Küps sowie im  Küpser REWE Markt Rade Savic in der Lessingstraße erhältlich. Die ideale Geschenkidee für alle Küpserinnen und Küpser, die sich für das Obere Schloss und seine Geschichte interessieren. Küps ist die Schlössergemeinde. Über Jahrhunderte hat hier die Familie derer von Redwitz gewirkt. Der feierliche Bauabschluss der Sanierungsarbeiten an der Remise 2022 war für unsere Marktgemeinde ein wichtiger Meilenstein. Deshalb entwickelte der Verein KulturKüps e.V. die Idee, alle im Rahmen der Bausanierung gehobenen Erkenntnisse und Fakten in einer umfassenden Veröffentlichung zusammenzufassen. Die für die vielschichtigen Beiträge gewonnenen Autoren, haben wahrlich Großes geleistet. Auch deren Werk soll mit dieser Zusammenfassung gewürdigt sein. In der Heftung können die Ergebnisse der durchgeführten Bauforschung und archäologischen Baubegleitung ebenso unter die Lupe genommen werden, wie auch viele interessante Informationen über die Schlosseigentümer  der vergangenen rund 400 Jahre. Viel zu wenig war in der Vergangenheit über die wechselvolle Geschichte des Oberen Schlosses bekannt. Diese Heftung soll helfen, einige Schlaglichter auf seine Vergangenheit zu werfen, aber auch die zukünftige Nutzung aufzuzeigen. Es wäre wahrlich zu schade, die gewonnenen Fakten in den Aktendeckeln schlummern zu lassen, betonte der Vorsitzende des Vereins Bernd Rebhan. Er dankte in diesem Zusammenhang Vorstandsmitglied Christian Ebertsch, welcher die redaktionelle Koordination für das Heft übernahm. Die dargelegten Erkenntnisse können ein Grundstock für weitere, tiefgreifende Forschung sein. news-467 Tue, 19 Dec 2023 09:04:50 +0100 Startschuss für die Integrative Kindertagesstätte https://www.kueps.de/communice-news/news/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=467&cHash=27858ede074e2ec60f9b3c1d14e9249c ... Mit der Entkernung haben die Bauarbeiten für die Generalsanierung des Kindergartens Spatzennest in Oberlangenstadt begonnen. Bürgermeister Bernd Rebhan dankte der Evangelischen Kirchengemeinde mit Pfarrer Jochen Pickel für die Trägerschaft des Kindergartens. Wir sind unseren Kirchengemeinden sehr dankbar für diesen wichtigen Einsatz für die gesamte Gemeinde, betonte er. Für das Büro Müller & Partner berichtete Architekt Jürgen Kolb über die erfolgten Ausschreibungen. Der „Großteil“ der Gewerke ist mittlerweile vergeben. „Wir sind gut im Kostenrahmen“, berichtete er beim Baustellenauftakt an der Kindertagesstätte. Vorgesehen ist, den bisherigen dreigruppigen Kindergarten mit der Kinderkrippe zu einer integrativen Einrichtung umzubauen und eine energetische Sanierung durchzuführen. Im Obergeschoss des Hauses werden künftig die Kinder ab dem dritten Lebensjahr untergebracht sein, während im Untergeschoss dann zwei Krippengruppen für bis zu 24 unter Dreijährige untergebracht werden können. Entstehen werden auch die dringend benötigten Sozial- und Personalräume, sowie bessere Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten für die Kleinsten. Insgesamt soll die neue Einrichtung 3,47 Millionen kosten. Bürgermeister Bernd Rebhan bedankte sich bei allen Beteiligten, insbesondere beim Freistaat Bayern für die Förderung von 2,45 Millionen, beim Landtagsabgeordneten Jürgen Baumgärtner und der Regierung von Oberfranken für die enge Kooperation und die hervorragende Zusammenarbeit. Für die Gesamtmaßnahme ist eine Bauzeit von zwei Jahren vorgesehen. Ende 2025 sollen dann die Kinder aus dem Interims-Kindergarten in Küps wieder nach Oberlangenstadt umziehen. news-466 Mon, 18 Dec 2023 11:46:38 +0100 Küpser Marktweihnacht 2023 https://www.kueps.de/communice-news/news/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=466&cHash=0174415a0aa6caf9afc687217b0e68b6 schön war´s ... Am zweiten Adventssonntag lud der Markt Küps wieder zu seiner weithin bekannten Marktweihnacht. Erster Bürgermeister Bernd Rebhan eröffnete gemeinsam mit dem Christkind Aleyna und den Kindern der Grund- und Mittelschule Küps die Marktweihnacht. Ebenso stimmte der Posaunenchor in die Weihnachtszeit ein. Zum guten Gelingen leisteten viele ihren Beitrag - von Vereinen und Institutionen über den Kindergarten und die Musikschule bis hin zu den Fieranten. Ihnen allen dankte er ebenso wie Martina Schnapp, die seitens der Verwaltung für die zeitaufwändige Organisation verantwortlich zeichnete. Auch der Bauhof investierte viel Arbeit in die Vorbereitung des Platzes. Zauberhafte Budenstadt Gerne ließen sich die Gäste von der kuschelig-heimeligen Stimmung der winterlichen Budenstadt anstecken, wobei das Außengelände um das Rathaus im weihnachtlichen Ambiente erstrahlte. Ob geschmackvolle Weihnachtsdeko, festlicher Christbaumschmuck, Krippen-Zubehör, edle Nordmanntannen, selbstgestrickte Socken, Mützen oder Schals - an den liebevoll geschmückten Verkaufsständen wurden qualitativ hochwertige Geschenkideen für das schönste Fest des Jahres angeboten. Auch die Gaumenfreuden kamen nicht zu kurz: Honig direkt vom Imker, Fisch und Käse in vielen Sorten, Wurst- und Fleischwaren aus heimischen Gefilden, selbst zubereitete Marmelade, Liköre sowie leckere Plätzchen und Stollen fanden regen Zuspruch. Gerne nahmen die Besucher die Gelegenheit wahr, bei einem gemütlichen Bummel Ausschau nach neuer Adventsdekoration zu halten, das eine oder andere Weihnachtsgeschenk oder auch schon einen Christbaum aus dem Frankenwald zu erwerben. Dicht umlagert waren aber nicht nur die liebevoll gestalteten Marktstände, sondern auch die winterliche Cocktailbar der Stammtischfreunde „Ständig Brändig“, deren Angebot so manchen Fröstelndem warm ums Herz werden ließ. Stimmungsvolles Rahmenprogramm Den ganzen Nachmittag über wurde auf der Bühne ein stimmungsvolles Programm geboten. Der Missionskreis erfreute mit weihnachtlichen Einlagen und auch die Showtanzgruppe des TSV Küps erfreute mit einem wundervollen Eisprinzessinen-Tanz. Klein und Groß lauschten der Märchenerzählerin Margit Schreppel. Der Förderverein der Grund- und Mittelschule Küps zeichnete die Gewinner des Malwettbewerbs „meine Traumschule“ aus. Reizende musikalische Highlights setzten der Kindergarten Oberlangenstadt und verschiedene Ensembles der Musikschule Küps sowie - als krönender Abschluss des Tages - der „Singende Nikolaus“. Natürlich hatte der musikalische Heilige Mann auch kleine Geschenke für alle Jungen und Mädchen dabei. Überhaupt war an dem Tag besonders an die Kinder gedacht. Diese konnten schöne Basteleien unter Regie des Kreisjugendrings herstellen, leckeres Stockbrot an der Feuerstelle backen sowie dem Nikolaus in seinem Nikolaushäuschen einen Besuch abstatten. Eine besondere Aktion für alle Kinderfeuerwehren der Marktgemeinde hatte sich Loretta Steinhäuser mit ihrem Verein „Ganzheitliche Gesundheit Lorenga“ ausgedacht. Unter dem Motto „Selbstgemaltes Nikolausbild gegen Nikolausstiefel“ erhielten alle Nachwuchs-Floriansjünger, die ein selbstgemaltes Nikolausbild mit zwei guten Taten, die sie ihren Eltern schenken möchten, abgegeben hatten, hierfür als Anerkennung einen prall gefüllten Nikolausstrumpf. Überall spürbar war die freundschaftlich-herzliche Atmosphäre unter den Ausstellern wie auch den Besuchern. So war es am Ende einmal mehr eine rundum gelungene - mit viel Herzblut vorbereitete - Küpser Marktweihnacht voller vorweihnachtlicher Vorfreude. news-463 Fri, 08 Dec 2023 11:44:32 +0100 Freie Fahrt auf der Kugelgasse https://www.kueps.de/communice-news/news/artikel?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=463&cHash=0ea089ad44cc5f19b26533b88d19b8b2 ... Küpser Kugelgasse nach Arbeiten an der Trinkwasserleitung wieder für den Verkehr geöffnet Nach umfangreichen Sanierungsarbeiten am Trinkwassernetz ist die Kreisstraße nunmehr wieder störungsfrei befahrbar. In den letzten Wochen fanden im Bereich der Kugelgasse Wasserleitungsbauarbeiten unter Vollsperrung der Ortsdurchfahrt statt. Planmäßig konnte die Maßnahme jetzt abgeschlossen werden. Hierbei investierte die Marktgemeinde rund 370.000 € in die Erneuerung der gemeindlichen Infrastruktur. Für die Maßnahme wurde eine Förderung nach RzWas21 vom Freistaat Bayern zugesagt. Die Erneuerung war nötig, weil die alte Gussleitung sehr schadensanfällig war und zuletzt einige Rohrbrüche verzeichnet werden mussten. Da die alte Wasserleitung teilweise in sehr großer Tiefe verlegt war, war der Reparaturaufwand auch deswegen vergleichsweise groß. Insgesamt wurden von der Baufirma Schmittnägel aus Wallenfels ab Ende September insgesamt 280 Meter Haupt- und 40 Meter Anschlussleitung in moderne PE-Rohre getauscht sowie sieben Hausanschlüsse umgebunden. Das Ingenieurbüro Schneider und Partner aus Kronach erstellte die Planung und betreute das Vorhaben für den Markt Küps auch während der Bauphase. Nach der Wiederherstellung der Straße und der Asphaltierung der Deckschicht konnte die vielbefahren Kreisstraße nun wieder für den Verkehr frei gegeben werden.