Nahwärmenetz in Au nimmt Fahrt auf

    Foto: Markt Küps

    Anschlussinteressierte sind weiterhin willkommen....

    Nachdem im Rahmen der Dorferneuerung Au eine Machbarkeitsstudie für ein Nahwärmenetz gestartet und das Anschlussinteresse mit einer Umfrage erfasst wurde, konnten trotz der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie im Juli und Oktober letzten Jahres zwei gut besuchte Informationsveranstaltungen durchgeführt werden.

    Leider verschärften sich die Einschränkung für persönliche Treffen zum Beginn der kalten Jahreszeit, wodurch die Weiterarbeit am Nahwärmeprojekt nur in kleinen Gruppen möglich war. Die intensive Einbindung der Öffentlichkeit war dadurch nicht möglich.

    Zwischenzeitlich wurden die Wärmenetzvarianten auf Basis von 34 Anschlussinteressierten und möglichen Heizanlagenstandorten weiter detailliert, Gespräche mit Banken geführt und die Gründung einer Genossenschaft in Zusammenarbeit mit dem Genossenschaftsverband Bayern e.V. vorbereitet.

    Es wird weiter intensiv an der Planung der günstigsten Ausführung des Wärmenetzes und der Wärmeversorgung gearbeitet. Unser Ziel ist, den Bau des Wärmenetzes im Rahmen der Sanierung der Kreisstraße KC13 im Jahr 2022 zu realisieren. Anschlussinteressierte sind weiterhin herzlich willkommen, nach Abschluss der Planungen sind neue Anschlüsse jedoch nicht mehr ohne weiteres umsetzbar.

    Für Fragen in Zusammenhang mit der Nahwärmeversorgung stehen Ihnen die Initiatoren im Ort und das Ingenieurbüro Alexander Bächer unter 09229/9923990 oder per E-Mail: info@alexander-baecher.de zur Verfügung.

    Das Foto zeigt die Projektgruppe: (von links)
    Christian Hennig, Martin Dresel, Felix Boxdörfer, Elisa Trebes, Thomas Hammerschmidt, mit im Bild Energieberater Alexander Bächer

    Alle Nachrichten