Feierliche Verleihung des Ehrenamtspreises

    Foto: Markt Küps

    an den Förderverein für die Küpser Orchester!

    Bereits zum 4. Male wurde der Ehrenamtspreis des Marktes Küps ausgelobt. In den Genuss der Auszeichnung kommen ehrenamtlich Tätige, die sich in besonderer Weise für die Allgemeinheit verdient gemacht haben. Die Jury, bestehend aus den Marktgemeinderäten Manfred Pauli, Wolfgang Neumann und Heiko Meusel, befinden über die Vorschläge und stellen diese dem Marktgemeinderat zum Beschluss vor. In diesem Jahr erhielt den Zuschlag der Förderverein für die Küpser Orchester, der auf Einladung von Bürgermeister Bernd Rebhan zur feierlichen Übergabe in das Schulzentrum Küps eingeladen wurde.  Der Ehrenamtspreis wird gefördert von der Raiffeisenbank Küps und der Sparkasse Kulmbach-Kronach. Auch Bezirksrat Christian Meißner sagte einen Geldbetrag zu und übersandte seine Glückwünsche. Die musikalische Eröffnung des Ehrungsabends präsentierte gekonnt das Symphonische Blasorchester Küps unter Leitung von Wolfgang Riedel.

    Bürgermeister Bernd Rebhan begrüßte die Gäste und betonte, dass die Marktgemeinde ohne das großartige Engagement der Ehrenamtlichen in Vereinen und Verbänden, den Kirchen und anderen Organisationen ärmer wäre. Er bedauerte, dass Altlandrat Oswald Marr, die Ehrenvorsitzende Helga Mück und der Ehrenvorsitzende Michael Scheler aus gesundheitlichen Gründen nicht anwesend sein konnten.  Der Rathauschef betonte, dass es ihm Insbesondere ein Anliegen gewesen wäre, diesen Ehrenamtspreis dem langjährigen Vorsitzenden des Fördervereins, Michael Scheler, für seine Verdienste um den Verein, stellvertretend für Alle, zu widmen.

    Musikschulleiter und dienstältester Musiker Holger Pohl gab in gekonnter Manier einen launigen Rückblick auf die vergangenen 38 Jahre der Küpser Musikbewegung. Aus kleinsten und einfachsten Anfängen heraus habe sich eine über die Gemeindegrenzen hinaus renommierte Orchesterstruktur entwickelt, die in goldenen Zeiten 180 Mitglieder gezählt habe. Konzertreisen ins Ausland, stetige Aus- und Fortbildung, die Anschaffung von Instrumenten und Trachten oder der Bau des Probenheimes, seien nur durch das unterstützende Engagement des Fördervereins möglich gewesen, dessen Mitglieder sich in vielerlei Hinsicht, wie z. B. durch die Bewirtung bei den Konzerten mit jeweils rund 750 Gästen oder anderen Veranstaltungen einbrachten. Nach den ehemaligen Vorsitzenden des Fördervereins Helga Mück, Ilse Solowan, Thomas Pohl und Michael Scheler sei der Staffelstab nun an Lisa Gratzke weitergereicht worden, die nach der durch die Pandemie verursachten schweren Zeit, die ebenso schwere Aufgabe des „Wiederaufbaus nach Corona“ zum Ziel gesetzt bekommen habe, erklärte Holger Pohl.

    Kreiskulturreferentin Julia Völker führte in ihrem Grußwort aus, dass eine Arbeit, wie die des Fördervereins nicht erzwungen werden kann. Diese Arbeit komme von Herzen und aus Leidenschaft und fördere die Entwicklung junger Menschen auf vielen Ebenen, was sich ein Leben lang positiv auswirke. Im Anschluss überreichte sie den Ehrenamtspreis in Form einer Urkunde gemeinsam mit Bürgermeister Bernd Rebhan, den Sponsoren und den Mitgliedern der Jury.

    Die neu gewählte Vorsitzende des Fördervereins Lisa Gratzke dankte der Jury, dem Marktgemeinderat und Bürgermeister Bernd Rebhan recht herzlich für die Entscheidung, dem Förderverein der Küpser Orchester, den diesjährigen Ehrenamtspreis zu überreichen. Gern nahm sie die Urkunde und das Preisgeld entgegen. Bewegt bedauerte  auch  sie, dass der langjährige Vorsitzende, Michael Scheler, aus gesundheitlichen Gründen nicht anwesend sein konnte und versicherte, ihm für seine Verdienste um die Küpser Musikbewegung die Urkunde auszuhändigen.

    Der Vizepräsident des Nordbayerischen Musikbundes, Thomas Kolb schilderte, dass in Küps ein Spitzenorchester entstanden sei, das den Landkreis und Oberfranken hervorragend vertrete. Die Wertungsspiele würden stets mit großem Erfolg und Motivation absolviert. Sein Dank galt den Gründern, dem damaligen Bürgermeister Raimund Schramm, Schul- und Orchesterleiter Günter Pohl und der Ehrenvorsitzenden des Fördervereins Helga Mück, allen Nachfolgern in den jeweiligen Ämtern sowie den jetzt Verantwortlichen und nicht zuletzt den Musikerinnen und Musikern.

    Schulleiter Michael Schnappauf versicherte, dass die Küpser Schule stets ein offenes Tor für die Musikbewegung haben werde.

    Abschließend bedankte sich Bürgermeister Bernd Rebhan bei Geschäftsleiter Torsten Michel und Irene Tobiaschek für die gelungene Ausgestaltung der Feierlichkeit.

    Foto:

    Der Förderverein für die Küpser Orchester ist mit dem Ehrenamtspreis des Marktes Küps ausgezeichnet worden. Unser Bild zeigt (von links) Vizepräsident des Nordbayerischen Musikbundes Thomas Kolb, Jury-Mitglied Marktgemeinderat Manfred Pauli, Bürgermeister Bernd Rebhan, Kreiskulturreferentin Julia Völkel, Mitarbeiter der Sparkasse Kulmbach-Kronach Florian Beetz, Vorsitzende des Fördervereins für die Küpser Orchester Lisa Gratzke, stellvertretende Vorsitzende Marlene Stägemeier sowie Jury-Mitglied und Marktgemeinderat Wolfgang Neumann.

    Alle Nachrichten