Sprungziele

Musikschule

In Küps gibt es eine Musikschule, die für Klein und Groß ein abwechslungsreiches Angebot im Bereich Musik bereithält.

MusikerFoto: Markt Küps
NotenständerFoto: Markt Küps
KonzertFoto: Markt Küps

Marktgemeinde Küps ehrt erfolgreiche Prüflinge der Musikschule

Bürgermeister Bernd Rebhan lud die erfolgreichen Absolventen der Küpser Orchester, die im vergangenen Schuljahr im Rahmen der Leistungskurse des Nordbayerischen Musikbundes erfolgreiche Musikerleistungsabzeichen ablegen konnten, im Januar 2023 ins Küpser Rathaus ein.

Bernd Rebhan begrüßte die acht jungen Musikerinnen und Musiker, die sich gemeinsam mit ihren Eltern, der Leitung der Musikschule Küps, sowie der Vorstandschaft des Fördervereins für die Küper Orchester unter Lisa Gratzke im kleinen Sitzungssaal eingefunden hatten. Die Ehrung erfolgreicher Musikerinnen und Musiker der kommunalen Musikschule ist ein langjähriger Brauch, der einmal im Jahr durch die Marktgemeinde durchgeführt wird.

Musikschulleiter Holger Pohl dankte Bürgermeister Bernd Rebhan für den Empfang. In den jetzigen turbulenten Zeiten sei es für Holger Pohl ein Zeichen der Hoffnung so viele junge und engagierte Musikerinnen und Musiker auszeichnen zu können. Sie sind auch ein Hoffnungsschimmer für die Küpser Musikbewegung, da sie trotz erschwerter Bedingungen in den letzten Jahren der Musik treu geblieben sind und sich dazu noch hervorragend bei den Prüfungen geschlagen haben. Seit Jahren spielen diese acht Jugendlichen in den Küpser Orchestern mit und wurden nun in den vergangenen Wochen mit den Leistungsabzeichen D1, D2 und D3 ausgezeichnet.

Raphael Hanft (Schlagzeug) bestand das Leistungsabzeichen in Gold (D3) und spielt seit fast 10 Jahren in den Küpser Orchestern mit. Ihn benannte Musikschulleiter Holger Pohl als erstes, als er den Anwesenden beschrieb, wie der Werdegang eines Musikers auf den Weg von den ersten musikalischen Schritten im Kidsorchester bis hin zum Leistungsträger des Symphonischen Blasorchesters ist. Gleichzeitig dankte er allen Eltern der heute geehrten Musikerinnen und Musikern, denn sie waren und sind alles musikalische Vorbilder, die entweder selbst aktiv Musik machten oder sogar in einem der Küpser Orchester mitspielen.

Das Musikerleistungsabzeichen in Silber (D2) erreichte in diesem Jahr Franziska Lindner (Klarinette) und Jakob Schmitt (Waldhorn). Beide sind auch nach ihrer „Lehrzeit“ im Kids- oder Schüler- und Jugendorchester inzwischen feste Musiker im Symphonischen Blasorchester und werden dort in knapp 5 Wochen ihr erstes Galakonzert mitspielen.

Für das Musikerleistungsabzeichen in Bronze zeichnete Bürgermeister Rebhan Johanna Schmitt (Querflöte), Luisa Siegelin (Tuba), Philipp Förtsch (Trompete), Jannik Will und Raphael Pohl (beide Schlagzeug) aus. Sie sind inzwischen die erfahrenen Musiker im Kidsorchester und haben hier auch eine Vorbildfunktion für die ganz jungen Orchestermusikerinnen und -musiker.

Bürgermeister Bernd Rebhan gratulierte den erfolgreichen Musikerinnen und Musikern zu ihren Erfolgen. Im seit Jahrzehnten erfolgreichen Zusammenspiel zwischen Marktgemeinde, Musikschule und Förderverein freue er sich über die Erfolge. Er wünschte den Jugendlichen weiterhin viel Freude und Kraft für ihr Hobby und er freue sich, die Musiker in den nächsten Jahren weiterhin erfolgreich musizieren zu hören.

Der Förderverein für die Küpser Orchester mit der erster Vorsitzenden Lisa Gratzke schloss sich den Ausführungen von Bürgermeister Bernd Rebhan und Musikschulleiter Holger Pohl an und lud im Anschluss an die Ehrungsstunde die frisch Geehrten zu einem Pizzaessen ein, um sich symbolisch für den weiteren musikalischen Weg zu stärken. So konnten die jungen Prüflinge noch einmal ihr bestandenes Leistungsabzeichen feiern.

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.