Sprungziele

„Neue Energie für Burgkunstadt und Küps“

Klimaschutz im Markt Küps - Planungen eines Windparks im Bereich Ebneth / Küps

Neben dem Windvorranggebiet Hain-Ost sind im Gebiet des Marktes Küps bzw. im direkt angrenzenden Bereich zwei weitere Vorranggebiete Ebneth – Nordost (Stadt Burgkunstadt, Markt Küps) und Reuth – West (Stadt Burgkunstadt) ausgewiesen. Alle Vorranggebiete sind vom Regionalen Planungsverband bereits seit 2014 beschlossen und mit Bescheid der Regierung von Oberfranken für verbindlich erklärt worden. Die beiden Vorranggebiete haben insgesamt eine Fläche von 66 Hektar. Das Plangebiet umfasst folgende vier Grundstücke in der Gemarkung Oberlangenstadt mit rund 115.000 m² innerhalb des Vorranggebietes.

In diesen beiden Vorranggebieten (VG) können demnach -unter gewissen Voraussetzungen- rechtssicher Windkraftanlagen entstehen. Die Eigentümer der dortigen Flächen haben sich bereits vor Jahren zu einer Grundstücksvermittlungsgesellschaft zusammengeschlossen und versucht die Realisierung eines Windparks durch einen Investor voranzutreiben. Als potentieller Investor ist die i-terra Energy aus Gießen bereits seit Jahren als Investor eingebunden. Geplant sind bis zu sechs Windräder mit einer Gesamthöhe von rund 250 Metern, drei auf Höhe der Landkreisgrenze zwischen Ebneth und Hummenberg. Eine Windkraftanlage davon ist in der Gemarkung Oberlangenstadt geplant. Die weiteren drei Windenergieanlagen sollen bei Reuth auf dem Gebiet der Stadt Burgkunstadt aufgestellt werden, allerdings auch in der Nähe der Gemarkungsgrenze zu Burkersdorf.

Aufgrund der aktuellen Energie-Situation und der damit verbundenen neuen rechtlichen Rahmenbedingungen wird ein Windpark an dieser Stelle nicht zu verhindern sein. Vor dem Hintergrund der klima-, energie- und sicherheitspolitischen Herausforderungen der Gegenwart hat der Bund das Gesetz zur Erhöhung und Beschleunigung des Ausbaus von Windenergieanlagen an Land beschlossen. Ziel des Gesetzes ist es, den Mangel verfügbarer Fläche für den beschleunigten Ausbau der Windenergie zu beheben. Bis Ende des Jahres 2027 sollen 1,1 % der Landesfläche Bayerns für Windkraftanlagen ausgewiesen sein.

Der Markt Küps versucht, die Interessen aller seiner Bürger in den anstehenden Verfahren bestmöglich zu vertreten. Dabei soll im Zuge der Umsetzung des Windpark die größtmögliche Bürgerbeteiligung möglich sein und Transparenz herrschen.

Der Markt Küps hat gemeinsam mit der Stadt Burgkunstadt bereits Ende Oktober 2022 eine öffentliche, gemeinsame Informationsveranstaltung in der Stadthalle Burgkunstadt abgehalten. Hier wurde das Projekt Windpark Ebneth – Küps – Reuth thematisiert, vorgestellt und offen diskutiert. Auf Basis dieser Veranstaltung hat der Marktgemeinderat Küps in seiner Sitzung am 21.11.2022 entschieden, der Einleitung eines sog. Bauleitverfahrens zuzustimmen.

Ein Bebauungsplanverfahren ermöglicht, alle anstehenden Fragen abzuarbeiten und dabei eine Beschleunigung der Abläufe zu erreichen. Die Einbindung der betroffenen Kommune einerseits und zudem aller Beteiligten andererseits (Anwohner, Träger öffentlicher Belange, u. a.) bringt Rechtssicherheit.

Weitere Informationen zum geplanten landkreisübergreifenden Windpark Ebneth-Reuth-Küps finden Sie hier.

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.